Trainer-Kandidat: Mit Köln schaffte Stöger den Aufstieg

Auf der Suche nach einem neuen Trainer haben die Verantwortlichen ein klares Anforderungsprofil: Nachdem der junge und recht unerfahrene Hannes Wolf (38) am Druck im Aufstiegskampf nahezu zerbrochen ist, soll ein „alter Hase“ das Team in der kommenden Saison zurück in die Bundesliga führen. Top-Kandidat ist Bruno Labbadia (53), der in Wolfsburg aufhört und offen dafür ist, mit den HSV-Bossen zu sprechen. Auch Dieter Hecking (54), der Gladbach verlässt, wird heiß gehandelt. Ebenfalls auf der Liste steht Peter Stöger (53), der 2013/14 mit dem 1. FC Köln den Aufstieg schaffte. Anfang Dezember 2017 wurde er dort entlassen, eine Woche später übernahm er Borussia Dortmund. In der laufenden Saison war der Österreicher ohne Engagement.