- 15.05.2019

Trainer-Suche läuft auf Hochtouren: Becker denkt an Grammozis

Ein Spiel bleibt Hannes Wolf noch als Coach des HSV, nach dem Saison-Finale am Sonntag gegen den MSV Duisburg wird er trotz Vertrags bis 2020 in Hamburg schon wieder Geschichte sein. Wie so viele andere vor ihm. Die Suche nach dem Nachfolger läuft auf Hochtouren und sorgt bei den Bossen für hitzige Diskussionen. Zur Findungskommission gehören Vorstands-Boss Bernd Hoffmann, Sportdirektor Michael Mutzel und – natürlich – Sportvorstand Ralf Becker, der letztlich die Entscheidung trifft. Die Besetzung der Trainer-Position fällt in seinen Verantwortungsbereich. Während Hoffmann einen erfahrenen Fußball-Lehrer wie Dieter Hecking (54, hört in Gladbach auf) oder Bruno Labbadia (53, hört in Wolfsburg auf) favorisiert, verfolgt Becker andere Pläne. Laut „Kicker“ ist dabei Dimitrios Grammozis (40) in den Fokus gerückt, der erst am 24. Februar von der U19 des VfL Bochum zum Zweitliga-Rivalen Darmstadt 98 gewechselt war. Den Ex-HSV-Profi hatte Becker demnach schon vor einem Jahr im Blick, als er noch für Holstein Kiel auf Trainersuche war. Damals entschied er sich für Tim Walter.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.