- 22.09.2019

Van Drongelen spricht über den Fall Jatta

Nach der schwierigen Vorsaison ist beim HSV und Abwehrchef Rick van Drongelen zurzeit fast alles im Lot. „Letztes Jahr war es ganz neu für alle Spieler. Wir haben einen anderen Fußball gespielt“, erklärte der Niederländer im „NDR-Sportclub“ den Wandel. „Jetzt haben wir mehrere erfahrene Spieler, die wissen, dass es nicht immer so einfach geht. Bis jetzt sieht es gut aus. So kann es weitergehen.“ Natürlich sei der Aufschwung Trainer Dieter Hecking zu verdanken. „Er versucht, immer die bestmögliche Mannschaft aufzustellen.“ Zudem habe die Causa Bakery Jatta das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb des HSV gestärkt. „Es war sehr emotional für ihn selbst, aber auch für die ganze Mannschaft“, sagte van Drongelen. „Das hat uns noch ein Stück enger zusammengebracht. Das war natürlich etwas Negatives, aber es hat uns noch mehr Kraft gegeben. Wir standen geschlossen hinter ihm. Aber für ihn persönlich ist es natürlich nicht schön, dass es so eine Geschichte gegeben hat.“ Dennoch habe der Fall „uns noch mal den letzten Punch gegeben, um Spiele zu gewinnen. Aber das sind keine schönen Sachen, das brauchst du eigentlich nicht im Leben“.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.