- 28.04.2020

HSV-Stürmer: Wechsel nach Kanada wegen Corona geplatzt


Julian Ulbricht stürmt für die U21 des HSV (Foto: Imago/Joachim Sielski)

Die Corona-Krise schränkt nicht nur das Leben der Menschen und das Training der HSV-Profis ein – sondern auch die Transfergeschäfte. Der kanadische Erstligist Pacific FC aus Victoria war offenbar kurz vor der Verpflichtung von HSV-Talent Julian Ulbricht. Einem Bericht des Online-Portals „Transfermarkt.de“ zufolge soll der Wechsel des 20-Jährigen so gut wie abgeschlossen gewesen sein – der endgültige Vollzug dann aber durch die Corona-Krise auf unbestimmte Zeit verhindert worden sein. Ulbricht wechselte in der U17 vom FC St. Pauli zum HSV. Der Mittelstürmer kam in der laufenden Saison in 15 Spielen für den HSV II zum Einsatz (fünf Tore).

„Es war nicht nur dieser Spieler aus Hamburg, sondern auch ein paar andere, die wir auf der Liste hatten, die wir versucht haben zu verpflichten“, sagt Klubbesitzer und Ex-Bundesliga-Profi Rob Friend, erklärt aber: „Es hat keinen Sinn, jetzt zu versuchen, diese Verhandlungen und Gespräche voranzubringen, weil niemand die Antwort darauf hat, ob internationale Spieler einreisen können, dazu die Herausforderung mit Visa an sich – das alles ist im Moment sehr schwierig.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.