- 05.02.2021

Das sagt HSV-Doppel-Torschütze Terodde zum 3:3 in Aue

Er traf selbst doppelt und erhöhte sein Torkonto auf 19 – doch auch Simon Terodde hatte nach dem vergebenen Sieg in Aue natürlich gemischte Gefühle. „Unsere erste Halbzeit war richtig gut von uns, die zweite Halbzeit richtig schlecht“, sagte der HSV-Torjäger: „Wir können das 4:1 machen, dann ist das Spiel vielleicht entschieden. Im Gegenzug kriegen wir das 3:2. Nach der starken ersten Hälfte ist das Ergebnis schon sehr enttäuschend. Nach der Pause haben wir viele 50:50-Bälle verloren und dann schießt Aue viermal aufs Tor und macht drei Tore. Wir haben es nicht mehr geschafft, ordentlich nach vorne zu spielen, dadurch ist Aue schon verdient zum Ausgleich gekommen.“ Terodde sah aber optimistisch in die Zukunft: „Mit dem 3:3 müssen wir jetzt leben. Die entscheidenden Spiele kommen zwischen dem 25. und 30. Spieltag, da müssen wir da sein. Den Punkt nehmen wir auswörts mit, wir gewinnen dann wieder zu Hause, dann ist das in Ordnung.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.