- 04.03.2021

Überraschung! Ex-RB-Boss Rangnick kann sich HSV-Job vorstellen

Bei RB Leipzig war Ralf Rangnick über viele Jahre der starke Mann. Unter seiner Führung etablierten sich die Sachsen als Spitzenklub der Bundesliga. Im vergangenen Sommer verabschiedete sich Rangnick aus dem RB-Kosmos. Reif für die Rente ist der 62-Jährige noch nicht. „Ich würde gerne noch eine weitere große Aufgabe übernehmen. Gerne auch bei einem großen Traditionsverein, aber nicht unbedingt in der dritten oder vierten Liga“, sagte Rangnick am Mittwoch im ARD-„Sportschau Club“. Konkrete Namen hat er schon im Kopf: „Berlin, Hamburg und Schalke sind alle drei Vereine, die von der Fanbase, von der Größe der Stadien, von der Strahlkraft her das Potential haben, ganz weit vorne in der Bundesliga zu stehen.“ Die Realität sei jedoch eine andere – deshalb sei es eine spannende Aufgabe, nach Leipziger Vorbild „die Strahlkraft, die so ein Traditionsklub hat, mit Innovationen zusammenzubringen“.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.