- 01.11.2021

Lotto King Karl deutlich: Der HSV braucht einen „radikalen Reset“

Drei Jahre in Folge hat der HSV vergeblich auf die Rückkehr in die Bundesliga gehofft. Lotto King Karl (54) ist nicht allzu überrascht, dass das nicht gelungen ist – schließlich wartet er seit Jahren auf einen kompletten Neustart des Vereins. „Dem HSV würde helfen, wenn man sich einmal komplett resettet und sich überlegt: Wofür steht das ‚H‘ in ‚HSV‘?“, sagt der frühere Stadionsprecher in der neuen Folge des MOPO-Podcasts „Herz.Schlag.Verein“. „Hamburg steht für eine gewisse Zurückhaltung, für Loyalität, für kaufmännisches Geschick und für einen professionellen Umgang miteinander. Vielleicht muss man mal überlegen, was eigentlich die Wurzeln sind.“ Man habe es nach dem Abstieg „nicht geschafft, so einen radikalen Reset hinzukriegen wie zum Beispiel Schalke“, erklärt Lotto und ärgert sich: „Ich habe das Gefühl, dass Schalke schon im Juni mehr in der 2. Liga angekommen ist als der HSV jetzt – dabei hatte der HSV drei Jahre Zeit. Und das ist sehr, sehr schade.“

Die neue Folge des MOPO-Podcasts „Herz.Schlag.Verein“ mit Lotto King Karl gibt es ab sofort bei allen gängigen Podcast-Anbietern kostenlos zu hören, zum Beispiel bei Spotify, Apple Podcasts, Deezer und vielen mehr.

Dort hören sie auch, welche Fehler Lotto King Karl beim HSV der vergangenen Jahre ausmacht und warum er ein eigenes Comeback im Volkspark „absolut“ ausschließt.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.