- 21.11.2021

Ex-HSV-Pressesprecher verrät: So bewegend war für uns der Fall Jatta

Für alle Beteiligten beim HSV war es wohl eine der schwierigsten Situationen, die sie je erlebt haben. Im Spätsommer 2019 wurde HSV-Profi Bakery Jatta vorgeworfen, er sei angeblich unter falscher Identität von Gambia nach Deutschland gereist. Auch für den damaligen Pressesprecher Till Müller (36) war das eine sehr bewegende Zeit. „Mich hat das emotional total gepackt“, erzählt er in der neuen Folge des MOPO-Podcasts „Herz.Schlag.Verein“. „Das war meine intensivste Zeit beim HSV. Ich habe sehr viel gearbeitet und sehr wenig geschlafen, weil wir alles dafür getan haben, den HSV und vor allem den Menschen Bakery Jatta zu schützen. Das war eine heftige Phase und ich bin sehr froh, dass wir Baka helfen konnten, da durchzukommen.“ Welche Aktionen ihn damals besonders berührten und wie er Rick van Drongelen und anderen Spielern in dieser Zeit zur Seite stand, verrät Till Müller in der aktuellen Folge unseres Podcasts „Herz.Schlag.Verein“:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von herzschlagverein.podigee.io zu laden.

Inhalt laden

Die neue Folge von „Herz.Schlag.Verein“ gibt es jetzt bei Spotify, Apple Podcasts, Deezer und vielen weiteren Streaming-Anbietern kostenlos zum Anhören. Dort hören Sie außerdem, welches Erlebnis für ihn der schönste HSV-Moment überhaupt war und warum Trainerwechsel für ihn besonders schwierig sind. Der 36-Jährige erzählt auf unterhaltsame Weise von seiner Freundschaft mit Christian Titz, seinem Hundesitter-Job bei Rick van Drongelen – und warum er mittelfristig fest an die Bundesliga-Rückkehr des HSV glaubt.