- 10.01.2022

Leihabbruch? Kopenhagen unzufrieden mit Kaufmann-Rolle beim HSV

Mikkel Kaufmann stürmt seit dieser Spielzeit für den HSV. Der 21-Jährige ist vom FC Kopenhagen ausgeliehen, erfüllt jedoch bisher noch nicht seine Erwartungen. Zwar stand er in 14 Liga-Partien der Hanseaten auf dem Feld, doch in keinem dieser Spiele lief er von Anfang an auf. Ein Tor oder eine Torvorlage wollte ihm auch noch nicht gelingen. Deshalb ist Kopenhagen laut der dänischen Website „Bold“ unzufrieden mit der Rolle ihres Leihspielers beim HSV. „Er hat wahrscheinlich zu wenig gespielt, sowohl für seinen eigenen als auch für unseren Geschmack. Aber wahrscheinlich auch im Vergleich zu dem, was Hamburg gedacht hatte“, sagt Sportdirektor Peter Christiansen. Aus diesem Grund könnte sogar ein Abbruch der Leihe noch im Januar ein Thema werden: „Ich denke, wir können dafür eine Lösung finden, wenn es dazu kommt.“ Favorisiert sei jedoch ein Verbleib bei den Rothosen, denn Kaufmann soll sich am besten in Hamburg durchbeißen. Ein Leihabbruch sei daher laut Christiansen „nicht der Ausgangspunkt“ von Kopenhagen.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.