- 11.01.2022

Ex-HSV-Star Toni Leistner: Darum griff er den Dresden-Fan an

Wenn der HSV am Freitagabend bei Dynamo Dresden gastiert, ist es auch für Ex-HSV-Profi Leistner eine kleine Reise in die Vergangenheit. Noch im Trikot der Rothosen sorgte er im September 2020 für einen Eklat, als er nach der 1:4-Pokal-Pleite an seiner alten Wirkungsstätte von einem Dresdner Fan beleidigt wurde. Was folgte: Leistner ließ sich provozieren, kletterte in den Fanblock, packte den Anhänger und drückte ihn zu Boden. Über ein Jahr später blickt der 31-Jährige im „Abendblatt“-Podcast zurück auf das Geschehene: „Es gab auch bei mir den Punkt, wo ich dachte, was machst du da? Aber ich wollte ihn ja nur zur Rede stellen“, erklärt Leistner, um im selben Atemzug anzufügen: „Viel reden war da leider nicht.“ Ihm „seien die Sicherungen durchgeknallt“, weil der Fan Leistners komplette Familie beleidigte, die im Nebenblock saß und zu der sich der pöbelnde Anhänger aufmachen wollte. Was folgte war eine saftige Geldstrafe vom DFB. „Wenn man Mist gebaut hat, muss man dafür gerade stehen und die Rechnung zahlen“, gesteht der heutige Profi von VV St. Truiden ein. Heute sei die Geschichte „aufgearbeitet“, auch wenn es eine Zeit lang gebraucht habe.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.