- 19.01.2022

Auf der Zielgeraden! Wechsel von Ex-HSV-Trainer Labbadia geplatzt

Die Angelegenheit schien schon so gut wie fix zu sein, die Verhandlungen standen in den letzten Tagen laut Medienberichten bereits auf der Zielgeraden – doch nun sind sie gescheitert! Bruno Labbadia wird wohl doch nicht Coach beim italienischen Erstligisten CFC Genua 1893. Der Ex-HSV-Coach wurde bereits als Nachfolger des Ukrainers Andrej Schewtschenko gehandelt und hätte am Dienstag in die norditalienische Stadt kommen sollen. Grund für Labbadias Rückzieher könnten unterschiedliche Ansichten beim Kauf neuer Spieler gewesen sein, berichtete der Sender Rai Sport. Der aktuelle Tabellenvorletzte der Serie A, bei dem Ex-HSV-Chefscout Johannes Spors als Sportdirektor tätig ist, denkt laut Medien nun an eine Rückkehr früherer Trainer. Zur Wahl stünden Ex-Coach Rolando Maran, hieß es beim Sender Sky Sport Italia. Der 58-Jährige hatte die Mannschaft von August bis Dezember 2020 trainiert. Eine weitere Option könnte Marans Vorgänger bei CFC Genua, Davide Nicola, sein. Der Klub hatte am vergangenen Samstag das Ende der Zusammenarbeit mit Schewtschenko mitgeteilt. Abdoulay Konko übernahm seitdem zunächst die Leitung des Teams. Wie es für Labbadia weitergeht, ist derweil völlig offen. Für den HSV stand er insgesamt 100-mal an der Seitenlinie (zwischen 2009 und 2010 sowie zwischen 2015 und 2016), die letzte Trainerstation des 58-Jährigen war Hertha BSC (bis Januar 2021).

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.