- 19.01.2022

Der Schiri erklärt: Darum zählte der Kainz-Elfmeter gegen den HSV nicht

Da dürfte sich so mancher Zuschauer am TV-Bildschirm zum Ende des Elfmeterschießens erstmal verwundert die Augen gerieben haben. Hat der HSV jetzt wirklich gewonnen und ist ins Pokal-Viertelfinale eingezogen? Und: Warum zählte der Elfmeter-Treffer von Florian Kainz nicht? Die exakte Regelaufklärung gab es nach der Partie vom Schiedsrichter selbst: „Es war meine Beurteilung auf dem Feld. Meine Aufgabe ist es, den Schützen zu kontrollieren. Mir ist sofort aufgefallen, dass er weggerutscht ist und dass er sich selbst anschießt. Das ist dann eine Doppelberührung“, erklärte Referee Daniel Schlager den Regelverstoß. Wäre Kainz der Fauxpas übrigens nicht im Elfmeterschießen, sondern im regulären Spiel unterlaufen, wäre die Folge eine andere gewesen. Der Unparteiische Schlager: „Im Spiel hätte es indirekten Freistoß gegeben, im Elfmeterschießen ist der Elfmeter eben verwirkt. Ich war mir zu hundert Prozent sicher. Es wird automatisch gecheckt und es wurde relativ flott bestätigt. Es war eine bittere Situation, es kommt vielleicht einmal in 500 Elfmetern vor.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.