- 26.01.2022

„Nicht optimal“: Stürmer von HSV-Rivale Werder froh über Anfang-Aus

Bei Werder Bremen läuft es aktuell wie am Schnürchen. Seit dem Amtsantritt des neuen Trainers Ole Werner gewann der HSV-Rivale alle fünf Spiele, aktuell rangiert man auf Platz drei. Dabei sah noch kurz zuvor alles ganz anders aus. Unter Ex-Coach Markus Anfang hatte Werder große Probleme, in die Spurs zu finden. Das galt allen voran für Stürmer Niklas Füllkrug, der zwischenzeitlich gar suspendiert wurde. Das Verhältnis des Torjägers zu seinem Übungsleiter sei „zwischenmenschlich und fußballerisch nicht optimal“ gelaufen, wie er bei Sport1 gestand. Die Schuld für den verpatzten Saisonstart trage jedoch nicht nur Anfang, auch er selbst habe sich einige Fauxpas erlaubt: „Ich habe viele unnötige Dinge gesagt, die nicht richtig waren“, so Füllkrug, der jedoch positiv in die Zukunft blickt und dabei vor allem auf Ole Werner verweist, welcher „sehr viel Souveränität und Ruhe ausstrahlt und einem ein gutes Gefühl mit auf den Platz gibt. Da sind wir alle froh drum“.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.