- 28.04.2019

Van Drongelen verlangt mehr Aggressivität

In der Defensive stand der HSV bei Union Berlin (0:2) über weite Strecken der Partie sicher, doch individuelle Fehler führten zu den beiden Gegentreffern. Kein Wunder, dass sich Abwehr-Mann Rick van Drongelen über die Vorstellung nach der Pause ärgerte: „In der ersten Halbzeit war es gut, aber dann haben wir dieses Gegentor gefangen und danach ging nichts mehr. Keine Offensivaktionen, keine Zweikämpfe gewonnen, das war einfach zu wenig“, sagte der Niederländer und stellte fest:  „Jetzt müssen wir die letzten drei Spiele gewinnen. In der Hinrunde haben wir gegen Ingolstadt, Paderborn und Duisburg gewonnen, das macht mir Mut. Aber dafür müssen wir anders, viel aggressiver auftreten und endlich mal wieder unsere Stärken zeigen.“

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.