Warum Becker vor Paderborn ein „sehr gutes Gefühl“ hat

Die Entscheidung steht, trotz sieben Spielen in Folge ohne Sieg und des Absturzes auf Rang vier in der Zweiten Liga geht der HSV mit Trainer Hannes Wolf in den Endspurt der Saison. „Wir haben das in Ruhe besprochen und es war sehr schnell klar, dass wir den Weg gemeinsam weitergehen. Das Einzige, was zählt, ist das nächste Spiel, das ist für uns ein Endspiel. Wir haben ein sehr gutes Gefühl, weil wir Paderborn in dieser Saison schon zweimal geschlagen haben – und der Sieg im Pokal ist erst viereinhalb Wochen her“, sagte Sportvorstand Ralf Becker.