Sieh an! Auch HSV-Konkurrent Union Berlin wird nervös

Groß war am Sonntag der Frust bei Union Berlin, das durch das 1:2 bei Darmstadt 98 den Sprung auf Rang zwei verpasste. Nun reagieren die Hauptsädter auf die mega-spannende Lage in Liga zwei: Eine einzige Trainingseinheit dieser Woche findet in Köpenick öffentlich statt, ansonsten bleiben die Tore rund um die Trainingsplätze versperrt. Der HSV sollte das als gutes Zeichen werten. Auch Union, das am Sonntag den 1. FC Magdeburg empfängt, wird augenscheinlich nervös …