Mentalitäts-Problem: HSV führt Charakter-Test für Profis ein

Bei der Auswahl neuer Profis wird der HSV neben den sportlichen Qualitäten künftig noch genauer auf die Mentalität achten. „Wir hatten zu wenig Spieler, die dem Druck standgehalten und die als Führungsspieler vorangegangen sind“, stellte Sportvorstand Ralf Becker in der „Sport Bild“ fest. Daher müssen sich potenzielle Zugänge künftig einem Charakter-Test unterziehen. Becker will sich vor der Verpflichtung bei Mitspielern, Physiotherapeuten und anderen Mitarbeitern den aktuellen Klubs des HSV-Kandidaten informieren, ob er als Typ ins Team passt. Dabei steht im Vordergrund, wie er sich in der Kabine verhält, mit Betreuern oder Fans umgeht und seine Freizeit verbringt. Zudem wollen die Hamburger Verantwortlichen beim Video-Studium besonders darauf achten, wie er sich in schwierigen Spielsituationen (zum Beispiel bei Rückstand) verhält. Der HSV will nur zuschlagen, wenn sich der Profi dann zeigt und sich nicht versteckt.