- 20.09.2020

Keine Einsätze mehr! Innenverteidiger will sich zum HSV streiken

Erst vor wenigen Wochen hatte Lionel Messi Schlagzeilen gemacht, weil er mit einem angekündigten Trainingsstreik seinen Wunsch nach einem Wechsel unterstreichen wollte. Ähnliches droht auch bei Carl Zeiss Jena. Innenverteidiger Maximilian Rohr, der seit einiger Zeit als HSV-Kandidat gilt, stand beim 5:1-Auswärtssieg in der Regionalliga Nordost beim Berliner AK erneut nicht im Kader von Jena. Der 25-Jährige hänge sich in Jena nicht mehr rein, seit er zum HSV wechseln möchte, heißt es in lokalen Medien. Trainer Dirk Kunert verzichtete daher zum zweiten Mal in Folge auf eine Kader-Nominierung von Rohr. Allerdings scheitert ein möglicher Transfer nach Hamburg an der von Carl Zeiss Jena geforderten Ablöse. Beim HSV dürfte Rohr – erst recht seit der Verpflichtung von Moritz Heyer – aber wohl nur in der U21 ein Thema werden. Auch der 1. FC Nürnberg wurde zuletzt als möglicher Interessent gehandelt.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.