- 01.01.2022

Ex-HSV-Boss holt früheren St. Pauli-Torhüter

Seit acht Wochen hat er das Sagen beim FC Ingolstadt. Dietmar Beiersdorfer, von 2002 bis 2009 und 2014 bis 2016 im Vorstand des HSV, hat bei den Oberbayern bereits einen Trainerwechsel vollzogen: Rüdiger Rehm ersetzte André Schubert. Nun hat er auch einen Wechsel auf der Torhüterposition eingeleitet. Beiersdorfer holte Dejan Stojanovic auf Leihbasis vom FC Middlesbrough. Der Österreicher hatte in der Rückrunde der vergangenen Saison für den FC St. Pauli im Tor gestanden und dabei durchaus überzeugende Leistungen gezeigt. Das Zweitliga-Schlusslicht leiht Stojanovic bis Saisonende aus. Der Klub sicherte sich nach eigenen Angaben zudem eine Kaufoption für den 28-Jährigen. „Für unsere große Herausforderung in der Rückrunde müssen und werden wir den Konkurrenzkampf innerhalb unserer Mannschaft erhöhen, um das Maximum an Leistung erreichen zu können. Deshalb haben wir mit Dejan auf der Torhüter-Position einen erfahrenen Mann geholt, der Entschlossenheit, Überzeugung und positive Energie ausstrahlt“, sagte Ingolstadts Manager Profifußball, Malte Metzelder. Der FCI steht mit nur zehn Punkten nach 18 Spielen abgeschlagen am Tabellenende. Ein Nichtabstiegsplatz ist zehn Zähler entfernt.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.