- 28.10.2022

HSV-Comeback in Sicht? Das ist der Stand bei Leibold, Heil und Megeed

Bakery Jatta und Moritz Heyer werden dem HSV noch länger fehlen, das ist klar. Am Mittwoch wurde dann bekannt, dass Tim Walter für längere Zeit auf Elijah Krahn (Innenband-Teilanriss im Knie) sowie auf Tom Mickel (Innenbandriss im Sprunggelenk) verzichten muss. Zumindest gibt es Hoffnung bei drei anderen Profis. Omar Megeed (Mittelfußbruch) und Tim Leibold (Muskelfaserriss) seien „auf dem Weg der Besserung, die sind beide schon wieder auf dem Platz“, berichtete Walter von den individuellen Einheiten mit Reha-Trainer Sebastian Capel. Von denen hat auch Ogechika Heil (Fußverletzung) schon ein paar hinter sich – und von den genannten drei Rekonvaleszenten dürfte laut Walter wohl als erstes der Flügelspieler sein Comeback geben. „Aber ob das jetzt noch vor der WM-Pause reicht, weiß ich nicht“, sagte der HSV-Coach mit Blick auf Heil. Die Rückkehr ins Mannschaftstraining dürfte für alle drei Spieler aber nicht mehr allzu weit entfernt sein.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.