- 23.01.2022

Vertragsauflösung: Ex-HSV-Raubein muss in Italien gehen

Für den HSV lief er in der Saison 2014/15 auf und machte sich dort allen voran durch seine harte Gangart einen Namen. In 23 Einsätzen kassiert Valon Behrami eine Rote und sieben Gelbe Karten. Seit Januar 2020 war der Schweizer für den FC Genua am Ball, wo er nach rund zwei Jahren nun jedoch seine Sachen packen muss. Wie der Serie A-Klub offiziell mitteilt, wurde der Vertrag zwischen Behrami und dem Verein aufgelöst. Insgesamt 78 Mal lief er für Genua auf, kam dabei aber nie über die Jokerrolle hinaus. Seit Dezember fehlt Behrami verletzt. Insgesamt sind es beim Tabellen-19. des italienischen Oberhauses die ehemaligen Hamburger, die für Schlagzeilen sorgen. Sportlich verantwortlich ist mit Johannes Spors ein ehemaliger HSV-Chefscout, der zuletzt versuchte, mit Bruno Labbadia einen ehemaligen Coach des HSV zu verpflichten. Für die Abwehr wurde zuletzt zudem der ehemalige St. Pauli-Profi Leo Östigard verpflichtet.

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Wir versorgen Sie mit Analysen, Updates, Transfer-Gerüchten und allem, was Sie diese Woche zum HSV wissen müssen – persönlich, informativ und immer aktuell.

Jeden Freitag liefert Ihnen unsere Rautenpost alles Wichtige aus dem Volkspark, um bestens informiert in den Spieltag zu starten. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nein danke, ich bestelle den Newsletter vielleicht später.